Fitness

Medizinische Trainingstherapie

Medizinische Trainingstherapie

 

Die Medizinische Trainingstherapie (MTT/MAT) oder auch Krankengymnastik am Gerät (KGG) stellt eine sinnvolle Ergänzung zur allgemeinen Physiotherapie dar.

Vor allem nach Operationen, Verletzungen des Stütz- und Bewegungsapparates, nach Ruhigstellungen oder bei einseitiger Alltagsbelastung bietet ein individuell erstelltes Training an Geräten und/oder auf Matten eine gute Ergänzung dar.

So wird Ihnen individuell nach Ihren Beschwerden und physischen Voraussetzungen von speziell ausgebildetem Personal, ein Trainingsplan an extra dafür vorgesehen Geräten erstellt und zusätzlich, falls indiziert, Übungen auf der Matte erlernt, welche sie dann auch zu Hause in den eigenen vier Wänden umsetzen können.

Die MTT/KGG hat das Ziel die physische Leistungsfähigkeit in Form von Kraft, Ausdauer und Koordination zu schulen und zu verbessern, um dem Patienten im alltäglichen Leben und/oder im (Leistungs-) Sport leistungsstärker zu machen. Darüber hinaus beinhaltet sie einen sich mit dem fortlaufenden Training steigernden motivierenden Charakter im Sport und im Alltag.

Neben der gezielten Stabilisation/Kräftigung hat die MTT/KGG auch die Mobilisation als wichtigen Teil ihres Prinzips ebenso wie die Prophylaxe von Verletzungen und Beschwerden im Alltag und im Sport, durch evtl. vorhandene Muskelungleichgewichte und koordinative Defizite. Zusätzlich zählt der Bereich des Herz-Kreislauf-Trainings zu dem Spektrum der MTT/KGG wobei Sie hier, wie auch unter den oben genannten Punkten vorher Rücksprache mit einem Arzt halten sollten, um auszuschließen, dass die MTT/KGG für sie kontraindiziert (nicht angezeigt) ist.